Isolierfundament

Die beste und dauerhafteste Lösung ist das Betonfundament. Empfehlenswert ist ein Beton-Streifenfundament auf Frosttiefe, an dem dann eine Außenisolierung angebracht wird. Leider wird das immer wieder zum Problem:

Zum Einen die Kosten: wenn man es nicht selber machen kann, können die Kosten für das Fundament bald gleich hoch werden wie das Haus selbst.
Als Zweites: rechtliche Situation: Auf gepachteten Grundstücken, aber auch oft wegen der regionalen Bauordnung kann ein Betonfundament schwierig werden. Isolierfundamente fallen in vielen Bauordnungen nicht oder nur Bedingt unter die selbe Regulierung wie Betonfundamente und sind so meist genehmigungsfrei (CH,Regionen BRD)
Als drittes die Flexibilität: Ein Betonfundament kann nicht „übersiedeln“. Steht noch nicht fest, dass man am Standort die nächsten 30 oder mehr Jahre aller Voraussicht bleibt, ist ein „mobiles“ Fundament eine Überlegung

DAHER HABEN WIR ALS ALTERNATIVE EIN ISOLIER-FERTIGFUNDAMENT ENTWICKELT.

Diese ist auf das Gewächshaus und die gewünschte Fundamenthöhe (auch innen Hochbeete möglich) abgestimmt und wird einfach in die Erde eingegraben. Es besteht aus einem XPS-Dämmkern und einer Aluminiumverkleidung, an den Ecken und den Stößen Aluminiumstehern mit Grundplatten, die ein „Herausziehen“ durch Stürme verhindern und Festigkeit geben. Im Grunde können fast gleiche thermische Eigenschaften wie mit einem isolierten Betonfundament erreicht werden, aber auch statische Anforderungen sind gewährleistet. Wird das Haus „übersiedelt, gräbt man das Fundament aus, löst die Verschraubung und nimmt es in Einzelteilen wieder mit. Rechtlich unterliegt man nicht den Vorgaben (Bauvorgaben) eines Betonfundamentes sondern eher eines nicht fundamentierten Geräteschuppens.

Das Fundament kann völlig individuell an Ihre Bedürfnisse bzw örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Grundrichtungen auf Basis der "Standard" Ausführungen der Gewächshäuser gibt es prinzipiell in 2 Ausführungen: 25 und 75 cm aus der Erde herausragend. Die Außenmaße und Türaussparungen werden dem Gewächshaus angepasst.